Bildung & Schulen

Wissen ist ein unbezahlbares Gut und der Wettbewerbsvorteil Nr.1 der Schweiz. Das Bildungsangebot in der Region Brugg ist exzellent. Praktisch jede Gemeinde führt eine Primarschule bis zur 5. Klasse, nachher stehen regionale Oberstufenschulen, darunter fünf Sekundar- und drei Bezirksschulen, zur Verfügung. Ferner bieten die Kinder- und Schulheime Brugg, Effingen und Schloss Kasteln fürsorgebedürftigen Kindern und Jugendlichen Bildung und zugleich Obdach. Nach der Schulzeit stehen berufliche und gymnasiale Ausbildungen vor der Haustüre offen. Einen Quantensprung im Bildungsangebot bringt der neue Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz mit den Fakultäten Technik, Pädagogik und Wirtschaft. Und durch ein vielfältiges Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten hört die Bildung auch nach der Erstausbildung nicht auf.
 
 

Oberstufen-Schulen

Bezirkschule: Brugg, Schinznach-Dorf, Windisch
Sekundarschule: Birr, Brugg, Lupfig, Veltheim, Windisch
Realschule: Birr, Brugg, Lupfig, Schinznach-Dorf, Veltheim, Windisch

Einen Überblick über alle Schulen im Bezirk Brugg finden Sie hier.

Berufsschule Technik, Natur & Wirtschaft

Im BWZ können Lehrnende in den Berufen Florist/in, Gärtner/in, Forstwart/in, Elektroinstallateur/in, Multimediaelektroniker/in, Netzelektriker/in und Kaufmann/Kauffrau ihre theoretische Grundausbildung abschliessen. Neben der Berufsausbildung bietet das BWZ auch diverse Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Berufsschule Gesundheit & Soziales

Die BFGS Brugg ist Kompetenzzentrum für die beruflichen Grundbildungen im Gesundheits- und Sozialwesen im Kanton Aargau: Assistent/-in Gesundheit und Soziales, Fachfrau/Fachmann Betreuung, Fachfrau/Fachmann Gesundheit aus. Weiter bietet die BFGS ein grosses Angebot an praxisnahen Weiterbildungen an.

Fachhochschule Brugg-Windisch

Der Campus Brugg-Windisch umfasst die Pädagogische Hochschule FHNW, die Hochschule für Technik FHNW, die Hochschule für Wirtschaft FHNW, die Campusbibliothek sowie das Direktionspräsidium und die Services FHNW. Das sind 14 Studiengänge, 3000 Studierende und 1000 Mitarbeitende.