Natur- und Kulturweg Linn

Auf 14 Tafeln wird die Natur- und Kulturlandschaft in der Gegend von Linn vorgestellt.

Ein Spaziergang in reizvoller Umgebung führt zu einer ganzen Reihe naturkundlicher und kultureller Besonderheiten am südlichen Rand des Bözbergplateaus.

So viel Spezielles kann auf einem abwechslungsreichen Spaziergang erlebt werden. Start- und Endpunkt des Natur- und Kulturwegs ist die riesige Linner Linde, einer der ältesten Bäume im Aargau mit einem stolzen Umfang von rund elf Metern. Der Legende nach wurde sie Mitte des 17. Jahrhunderts zum Gedenken an die Opfer der letzten grossen Pest-Epidemie gepflanzt.

Der Name von Linn taucht 1306 erstmals auf. Das charmante Dorf hat ein Ortsbild von nationaler Bedeutung. Dieses wird auf einer der insgesamt vierzehn informativen Tafeln vorgestellt.  Der Weg führt durch Linn, durch Baumgärten und offene Kulturlandschaften und hinunter ins wildromantische Sagemülital, wo im Sommer zwei Dutzend verschiedene Orchideenarten bestaunt werden können. Schliesslich führt der Weg über Felder und Wiesen wieder zurück zur Linde.

Ab/bis Linn (Gemeinde Bözberg)
Strecke
: 4 Kilometer
Zeit: 2 h (reine Wanderzeit)
Am Weg: 14 Tafeln zur Natur- und Kulturlandschaft, Feuerstelle, Picknickplatz, Verpflegungsmöglichkeiten im Ort
Saison: ganzjährig

Weitere Informationen: Jurapark Aargau

ÖV: Bushaltestelle Linner Linde

Kontaktaufnahme

Jurapark Aargau
Linn 51
5225 Bözberg
Tel. +41 (0)62 877 15 04
Fax +41 (0)62 877 23 06
info@jurapark-aargau.ch
www.jurapark-aargau.ch