Ruine Freudenau

Überreste eines ehemaligen Dinghofes des Stifts Säckingen mit Burganlage.

Die Bewohner der Burg waren habsburgische Dienstadelige. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde an dieser Stelle eine Brücke über die Aare errichtet, die jedoch schon wenige Jahrzehnte später wieder verschwand und durch eine Fähre ersetzt wurde. Um 1410 überfielen die Zürcher Freudenau und zerstörten die gesamte Anlage mit Ausnahme des Turmes, der 1853 teilweise gesprengt wurde. Heute ist die Anlage eine beliebte Raststätte mit Feuerstelle für Schulen und Familien.