Bahnpark Brugg

Der Bahnpark dient heute als Remise für historische Dampf-, Elektro- und Diesellokomotiven.

Die Depotanlage mit Drehscheibe ist, an der Anzahl der Loks gemessen, der grösste historische Dampflokabstellplatz der Schweiz. Auch viele Eisenbahnutensilien aus den letzten 150 Jahren sind hier zu besichtigen.

Die 2006 gegründete Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, die Räumlichkeiten und die Infrastruktur der Nachwelt zu erhalten.
Bei zahlreichen Führungen und am Tag der offenen Tore werden jährlich ca. 4000 Besucher erwartet. Die Lokomotiven werden jeweils auch vor Publikum gewartet.

Zu den zwei Lokomotiven auf dem grossen Bild:
Die Lok links ist die „Spanischbrötli Bahn Lok“ zu sehen. Sie wurde 1847 auf der Strecke Zürich - Baden in Dienst genommen. Diese Lok vom Typ D 1/3 Limmat wurde von der Firma Emil Kessler in Karlsruhe gebaut, dazu kamen noch 3 weitere Nassdampflokomotiven. Leider wurden die drei Originale im vorletzten Jahrhundert verschrottet. Bei der Lokomotive auf dem Bild handelt es sich deshalb um einen Nachbau nach Originalplänen.

Die Lok auf der rechten Seite ist die Dampflok A 3/5 705 und ist die einzige noch vorhandene Schnellzugsdampflok der SBB. Es ist eine Schlepptender Heissdampflok mit 4 Zylindern und hat 1500 PS, von denen baute man 49 Stk. zum Preis damals von Fr. 117.300 bei der Schweizerischen Lokomotiv und Maschinenfabrik (SLM) Winterthur ab dem Jahre 1904. Sie befindet sich im Besitz von SBB Historic und ist immer noch bestens betriebsfähig.

Anreise
Der Bahnpark befindet sich in der Nähe des Bahnhofes an der Unterwerkstrasse 13. Es wird empfohlen, mit dem ÖV anzureisen. 

Weitere Anmerkungen:
Führungen können auch mit Apéro gebucht werden. Die Räumlichkeiten stehen für Treffen in Verbindung mit einer Führung zur Verfügung.