Bözberg, Ortsteil Linn - Das Dorf mit der sagenumwobenen Linde

Linn liegt auf dem Bözberg-Plateau, rund 560 mü.M., am Übergang vom Ketten- zum Tafeljura; Das Strassendorf hat ein Ortsbild von nationaler Bedeutung.

Einwohner: 125

Linn liegt 8 km vom Bezirkshauptort Brugg entfernt. Das idyllische Strassendorf hat seinen bäuerlichen Charakter weitgehend bewahrt. Linn bietet sich als ausgezeichneter Ausgangspunkt für Wanderungen in einer intakten Landschaft geradezu an. Das Wahrzeichen von Linn, die rund 800 Jahre alte Pestlinde, hat einen Stammumfang von rund 11 Metern; sie zählt damit zu den eindrücklichsten Naturdenkmälern der Schweiz. Der sagenumwobene Baumriese ist äusserst beliebt als Kraft- und Ruhespender. Von diesem romantischen Aussichtspunktaus bietet sich ein herrlicher Ausblick auf das Aaretal mit Brugg/Windisch und auf Schloss Habsburg. An Föhntagen ist das Alpenpanorama zu bewundern.

Sehenswürdigkeit:

Pestlinde
Über den Ursprung der Linde am Dorfeingang existieren verschiedene Versionen. So soll der irische Mönch und Missionar Gallus die Linde im 6. Jahrhundert gepflanzt haben. Eine andere Version besagt, dass Gallus unter der Linde gepredigt habe. Die bekannteste Version ist indessen die Erklärung, dass die Linde über einem Pestgrab gepflanzt worden ist. 1979 ist die Linde baumchirurgisch saniert worden; seither wird der Gesundheitszustand alljährlich durch einen Baumpfleger überprüft. Bei insgesamt drei Brandfällen – 1863, 1908 und 1979 – hat der Baumriese Schaden genommen, sich danach jedoch stets wieder erholt. Auch einen Giftanschlag hat die Linde überstanden.