Bözberg, Ortsteil Unterbözberg - auf dem Tafeljura zwischen Brugg und Frick

An der südlichen Grenze von Unterbözberg verläuft die Hauptverkehrsader von Zürich nach Basel.

Die Landstrasse führt durch ausgedehnte Felder am Weiler Vierlinden zum gleichnamigen Gasthaus.

Einwohner: 740

Auf 569 Metern wird die Passhöhe beim Neustalden erreicht, dann neigt sich die Strasse dem Fricktal zu. Seit der Abtrennung von Oberbözberg im Jahr 1872 besteht Unterbözberg aus zehn auf dem Tafeljura weitverstreuten Häusergruppen. Es sind dies: Hafen, Sagel, Schnellen, Kirchbözberg, Ursprung, Egenwil, Birch, Altstalden, Neustalden und Vierlinden. Das Zentrum bildet das Dörfchen Ursprung mit Gemeindehaus, Schulanlage, Feuerwehrlokal und Postgebäude. Diese Streubauweise war bedingt durch die Weite der bewirtschafteten Flächen.

Sehenswürdigkeit:

Naherholungs- und Wandergebiet der Region Brugg
Der Bözberg bietet sich als Naherholungsgebiet für die Zentrumsregion Brugg-Windisch an. Besonders viele Naturobjekte wie Naturschutzweiher, Trockenwiesen, Föhrenwälder und andere Sehenswürdigkeiten laden zu einem Besuch ein. Ein Teil des Gemeindebannes, insbesondere das Gebiet Homberg, ist ins Bundesinventar der Landschaften von nationaler Bedeutung aufgenommen worden. Im Winter sind Waldränder und Einzelbäume oft mit Raureif behangen und verzaubern die Landschaft in eine märchenhafte Kulisse. Wenn für längere Zeit ausreichend Schnee liegt, wird eine Langlauf-Loipe präpariert, die sich zur Ausübung des Langlaufsports in nächster Nähe anbietet.