Schinznach, Ortsteil schinznach-Dorf - Rebbaugemeinde im Schenkenbergtal

In Schinznach-Dorf ist nicht nur gut wohnen, arbeiten und einkaufen.

Schinznach-Dorf und seine abwechslungsreiche Umgebung laden auch ein, sich zu erholen.

Einwohner: 1700 Einwohner

Besonderheiten: Sauserfreinächte mit Metzgete an drei Wochenenden im September und Oktober; Mittlere Mühle (geführte Besichtigungen); Erlebniswerkstatt Bäckerei für die Getreidesorten Emmer, Einkorn und Dinkel).

Weinbau
Verschiedene Rebbau- und Keltereibetriebe bieten ihre Weine in eigenen Degustationsräumen zum Verkosten an. Überzeugen Sie sich von der Qualität der Schinznacher Weine aus traditionellen Sorten und den Spezialitäten.

Heimatmuseum
Weltweit einmalige Echinodermen-Ausstellung (versteinerte Seesterne, Seeigel und Seelilien) und ländliches Kulturgut aus Schinznach-Dorf, dem Schenkenbergertal sowie dem Kanton Aargau.

Reblehrpfad
Der Start befindet sich beim Gemeindehaus (Wegweiser) und führt über eine Länge von rund 3 km durch Teile der Rebberge von Schinznach-Dorf. Bei einem Höhenunterschied von rund 100 m wird der Wanderer mit Informationstafeln über die Besonderheiten des Reb- und Weinbaus informiert.

Baumschulbahn

Die Feldbahn mit einer Spurweite von 600 mm führt durch das Areal der Baumschule Zulauf AG. Sie wird betrieben vom Verein Schinznacher Baumschulbahn und nennt 9 Dampf- und 5 Diesellokomotiven ihr eigen. Dampfbahnfahrten finden in der Zeit zwischen 14. April und 15. Oktober statt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter www.schbb.ch

Anreise:
Schinznach-Dorf ist gut an den öffentlichen Verkehr angeschlossen. Es verkehren Busse ab Bahnhof Brugg im Halbstundentakt.